„Der ewige Spitzbua“

Eine Premiere gab es im Berchtesgadener Bauerntheater.  „Der ewige Spitzbua“ heißt das sehr vergnügliche Stück.  Denn drei Damen wollen vom verstorbenen Michael Kreuzhuber den Jochenhof erben . Die Witwen Moosberger und Pfeifferlböck sowie die ledige Jungfer Pfandlhuber hatten ihn in jungen Jahren abgewiesen, weil er ihnen zum Heiraten zu arm war. Doch nun steht sein Hof gut da und sie wollen Erben – auf Biegen und Brechen. Es ist sehr vergnüglich anzuschauen zu welchen Tricks die drei Damen greifen. Selbst Handgreiflichkeiten untereinander bleiben da nicht aus. Der Jochenbauer zeigt sich auch über seinen Tod hinaus als ein ewiger Spitzbua, der sich sehr zum Vergnügen der Zuschauer  an den drei Damen rächt.

Servus und bis bald!
Christoph

Advertisements

3 Kommentare»

  Sarita BGLT wrote @

klingt nach einem amüsanten Abend. Das Bauerntheater Berchtesgaden ist sicherlich einen Besuch wert. Habe kürzlich erst „Der liebestolle Bauer“ gesehen

  Fred wrote @

servus, wann sind denn weitere Vorstellungen?

  Christoph wrote @

@ Fred Am 5.Juni und 15. Juni, da aber bei schönem Wetter in der Freilichtbühne im Kälberstein. Alle Infos gibt es auf der Homepage.
Servus
Christoph


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: