Archiv für Berchtesgaden

Berchtesgadener Bobsportler Weltklasse

Karl Angerer und Gregor Bermbach am StartDer aus Marktschellenberg im Berchtesgadener Land stammende Olympia-Siebte im Viererbob, Karl Angerer holte am Samstag, 4. Dezember seinen ersten Zweierbob-Weltcupsieg in Calgary, dem kanadischen Olympiaort von 1988.  Angeschoben wurde Angerer vom Bad Reichenhaller Gregor Bermbach. Ein richtiger BGL-Bob also. Das war der erst dritte Weltcup-Sieg für die beiden. Zuvor hatten Angerer und Bermbach zweimal einen Vierer-Weltcup gewonnen.

Am Tag darauf bildeten die deutschen Viererbobs sogar „Full house“ auf dem Podest. Zum ersten Mal seit den Europameisterschaften 2001 am Königssee belegten wieder alle vier deutschen Vierer-Schlitten die Ränge eins bis drei.

Den Rest des Beitrags lesen »

Berchtesgadener Schicksalsjahre

„Berchtesgadener Schicksalsjahre 1803 – 1820“ heißt eine Sonderausstellung, die derzeit im Museum Schloss Adelsheim in Berchtesgaden zu sehen ist. Anlass ist natürlich die 200 jährige Zugehörigkeit Berchtesgadens zu Bayern. Die Ausstellung ist sehr gelungen und zeigt anschaulich die damaligen Zustände und wie es dazu kam, dass Berchtesgaden bayerisch wurde. In den Schicksalsjahren hatte Berchtesgadenviele verschiedene Zugehörigkeiten und Herrscher, die das „Landl“ auch ausplünderten. Die alles beherrschende Figur war Napoleon, der Europa neu zu ordnen versuchte worunter auch das Berchtesgadener Land zu leiden hatte. Darum weist er den Weg in die Ausstellung.

Über viele Bereiche wird anschaulich informiert – das Schulwesen, der Holzabbau, die Solegewinnung und der Salzbergbau sind nur ein paar der vielen Themen. Einge noch nie vorher gezeigte Landschaftsbilder runden die sehr sehenswerte Ausstellung ab.

 Besonders der Aufmarsch der Zinnfiguren vor dem Berchtesgadener Prospekt ist beeindruckend . Die Ausstellung ist etwas für Jung und Alt, genauso wie das Museum Schloss Adelsheim jeder unbedingt besuchen sollte. Man erfährt viel über die Geschichte Berchtesgadens und wie die Menschen hier früher gelebt haben.  

Das Museum und die Sonderausstellung sind täglich Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Servus und bis bald!

Christoph

Tipp: Drei Seen Badetour im Nationalpark Berchtesgaden

Bei heißem Wetter (wir hatten  35 Grad ;-) früh morgens mit dem Königssee Schiff nach Salett, über den Sagereckersteig (eng, steil, ausgesetzt aber keine Kletterei)  in 2-3 Stunden zum ersten See, dem Grünsee mit einer angenehmen Wassertemperatur von ca. 18 Grad und unzähligen kleinen Fischen am Ufer.

Dann durch Fels- und Urwälder und über bunt blühende Almwiesen in weiteren 1-2 Stunden zum zweiten See, dem Funtensee mit ebenfalls angenehmen ca. 18 Grad Badewannenwasser ;-)

Dann am besten über Nacht ins Kärlingerhaus, wenn nicht, schnell weiter, ca. 3-4 Std. wieder hinunter durch die sogenannte „Saugasse“ zum Königssee.

Und dort wartet das letzte Bad am Karibikstrand bei fast 20 Grad Wassertemperatur im Smaragd-farbenen Königssee. Vorsicht, das letzte Boot geht um 18:30 Uhr zurück an die Seelände in Schönau am Königssee.

Liebe Grüße, Euer Stephan BGLT

Nationalpark Berchtesgaden erfüllt Herzenswunsch

Hab heute eine schöne Pressemeldung vom Nationalpark erhalten die ich euch nicht vorenthalten möchte…

David aus Bremen (Mitte) ist sieben Jahre alt und vor einem Jahr an Leukämie erkrankt. Mit seiner Familie besuchte der Schüler kürzlich den Nationalpark Berchtesgaden. Sein Herzenswunsch: einmal die Steinadler in freier Natur zu beobachten.

Der Verein „Wünsch Dir was e.V.“ mit Sitz in Köln erfüllt schwer kranken Kindern und Jugendlichen ihre Wunschträume – so auch dem kleinen David. Nationalpark-Mitarbeiter Lisa Spatzenegger (vorn) und Hans Stanggassinger begleiteten die Familie zum aktuell besetzten Steinadler-Horst im Wimbachtal und zeigten dem begeisterten Kind den Jungvogel.

Für die Familie aus dem Norden Deutschlands war es der erste Besuch in Berchtesgaden, doch für David steht fest: Er möchte schon bald wieder in den Nationalpark kommen um zu erfahren, wie der junge Steinadler aus dem Wimbachtal seinen ersten Flug gemeistert hat.

Liebe Grüße, Euer Stephan BGLT

Berchtesgaden: 100 Jahre Schutzgebiet

Nationalpark Berchtesgaden
Eine interessanter Veranstaltungshinweis wurde mir heute zugemailt. Den Rest des Beitrags lesen »

Watzmann-Ausstellung

Eine ganze Ausstellung mit nur einem Motiv, ist das nicht langweilig? Ganz und gar nicht wenn es sich bei dem Motiv um den Watzmann handelt. 15 Künstlerinnen und Künstler wurden von Künstler und Galerist Peter Karger aus Berchtesgaden eingeladen, sich zum bekannten Berg mit seiner unverwechselbaren Silhouette Gedanken zu machen. Herausgekommen sind die verschiedensten Darstellungen des Berges – von realistisch bis abstrakt, von Zeichnungen bis zum großen Ölbild. Auf jeden Fall ist die Ausstellung unbedingt sehenswert.

 Sie ist in der Galerie Ganghof, Ganghoferstr. 11 in Berchtesgaden zu sehen. Geöffnet ist die Galerie Donnerstag und Freitag, 16 bis 18 Uhr und Samstag 9 bis 11 Uhr., oder nach telefonischer Vereinbarung: 08652 62447.

Von mir sind übrigens auch zwei Arbeiten zum Thema Watzmann zu sehen (eine davon sieht man auf dem Plakat – selbst wenn man den Watzmann herausschneidet, so bleibt er doch immer noch sichtbar)

Servus und bis bald!

Christoph

Terminankündigung: Bob- und Skeleton-WM am Königssee

Merkt Euch schon mal alle den Termin vor: Vom 14. bis 27. Februar findet die Bob- und Skeleton Weltmeisterschaft auf der dann ganz neuen Bahn am Königssee statt.

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:
http://www.youtube.com/watch?v=HZ97J4xDKvM