Archiv für Bischofswiesen

Fußball-WM im BGL live miterleben!

Im ganzen BGL können Gäste und Einheimische an vielen verschiedenen Orten gemeinsam mitfiebern bei der Fußball WM 2010 (auf TVs, Großbildschirmen und Leinwänden).

Bitte informieren Sie sich auf der zentralen WM-Seite der BGLT über die verschiedenen Locations. Die BGLT kann allerdings keine Verantwortung übernehmen für das Vorhandensein von FIFA- Lizenzen der einzelnen Veranstalter ;-)

Wenn weitere Gasthäuser, Biergärten, Hotels etc. Live-Übertragungen zeigen, melden Sie sich bitte bei Sarita Patel von der BGLT.

Beste Grüße, Euer Stephan BGLT

Gemeinsam mitfiebern bei der Fußball WM 2010

Mit Gleichgesinnten die Spiele erleben

Advertisements

Maisommer im Berchtesgadener Land

Lust auf Urlaub? Bei den aktuellen Angeboten unserer familiär geführten  Hotels, Gästehäuser und Ferienwohnungen ist bestimmt auch für Sie etwas dabei!

Sarita BGLT

Public Viewing in Bischofswiesen

Katy Hölzl
Am 24. Februar findet beim Aschauerwirt in Bischofswiesen ein Public Viewing statt. Dort kann man Katy Hölzl die Daumen drücken und mitfiebern, wie sie bei den Olympischen Spielen in Vancouver um einen Medaillienrang im Riesenslalom fährt.

Rennbeginn ist um 19.00 Uhr, Veranstaltungsort ist der Aschauerwirt in der Aschauerweiher Str. 85 in Bischofswiesen.

Whistler: Das Kufenstüberl aus Berchtesgaden ist das Sportlerhaus der Olympiade

Nicht nur die Berchtesgadener „Kufen-Sportler“ wie unser Schorsch Hackl sind willkommen im legendären Kufenstüberl von Rudi und Heike Größwang aus dem Berchtesgadener Land. Heuer treffen sich in Whistler im eindrucksvollen Clubgebäude des Jack Nicklaus Golf Courses, Sportler, Sportfunktionäre, Journalisten und viele Berchtesgadener.

Heike Größwang Georg Hackl

Heike Größwang, Chefin des Kufenstüberls und unser Schorsch Hackl

Insgesamt sind über 50 offizielle und inoffizielle Vertreter und Freunde des Berchtesgadener Lands in Vancouver und Whistler. Wir drücken vor allem unseren Sportlern die Daumen, dass Sie Ihre Bestleistungen bringen können und gesund und munter wieder nach Hause kommen.

Der tödliche Unfall des Georgier Rodlers hat uns allen gezeigt wie schmal der Grad zwischen Sieg und Niederlage, zwischen Erfolg und Tod sein kann und was unsere Sportler riskieren. Beim Training am 12.2 kurz vor dem Ziel schleuderte es den Georgiers Rodler Nodar Kumaritaschwili bei Tempo 144 aus der Bahn. Wir alle möchten unsere Anteilnahme und unser tief empfundenes Beileid den Angehörigen und Freunden des Fahrers und der Georgischen Olympiamannschaft übermitteln.

Und gerade an derartigen Momenten sind unsere Sportler froh, dass sie in Whistler ein Stück „Heimat“ und Gemütlichkeit finden können, wo sie sich erholen und Ihre emotionalen Hochs und Tiefs besser bewältigen können. Der Stil und die Musik ist bayerisch-berchtesgadenerisch, der Service ist erstklassig und die Verpflegung ist ein Traum. Ein Hoch auf unser Kufenstüberl und ein herzliches Dankeschön an die Familie Größwang!

Euer StephanBGLT

Das BGL in der Historischen Stadthalle Wuppertal

Reisemarkt Wuppertal
Das Berchtesgadener Land wird am 9. und 10 Januar 2010 im Rahmen des 15. Reisemarkt Deutschland zu Besuch in der Historischen Stadthalle Wuppertal sein.

Messezeiten:

9. Januar: 12 – 17 Uhr
10. Januar: 10 – 17 Uhr

Weitere Informationen: www.reisemarkt-wuppertal.de

Adventwanderung zum Rauen Kopf

Was macht man einem sonnigen, schneelosen 1. Advent? Wir packen unseren Rucksack und fahren nach Maria Gern, vorbei an der wunderschönen Barockkirche und parken unser Auto am Gerer Höhenweg.Von dort führt uns eine breite Forststraße immer Richtung Nord/West zum „Blauen Kastl“ ,das Weg-Wahrzeichen vom Rauen Kopf. Am Anfang scheint noch wunderbar warm die Sonne, aber schon bald ist am Himmel eine Schleierbewölkung. Nach 4o Minunten Gehzeit erreichen wir das Blaue Kastl und nun windet sich ein Pfad immer bergauf. Durch dichten Wald wandern wir, dann wird es etwas lichter. Trotz der späten Jahreszeit hören wir immer wieder irgendeinen Vogel piepsen. Immer steiler wird der Weg und auch interessanter. Jetzt muß man schon mal seine Hände hernehmen und Fels berühren. Die letzte Viertelstunde gehen wir teilweise im vereisten Schnee und der Gipfel lacht schon zu uns herunter. Nach ca 1 1/2  Stunden stehen wir am Gipfelkreuz, von wo aus man einen herrlichen Rundblick auf die Berchtesgadener und Salzburger Berge hat. Da es recht frisch ist, brechen wir bald wieder auf und nun führt uns der Weg  Richtung Maria Gern auf der linken Seite. Hier ist keine Beschilderung, aber man ist in einer  Stunde wieder am Ausangspunkt, da man sehr steil  absteigt. Eine echt lohnenswerte Wanderung, die man sehr gut im späten Jahr noch machen kann. Wenn kein Schnee kommt, werde ich bald wieder rauf gehen. Waldi

Echappées Belles

Kurz

Um gleich jegliche Verwirrung um die französische Überschrift aufzulösen: Echappées Belles ist eine Fernsehsendung, die im staatlichen Sender France 5 läuft. Dort werden schöne Regionen der Welt vorgestellt. Auf Deutsch heißt das sowas wie „schöne Fluchten“ oder „schöne Ausreißer“. Im Oktober war ein Fernsehteam auch im Berchtesgadener Land unterwegs. Neben dem Nationalpark und dem Salzbergwerk haben sie auch bei Christl Kurz in ihrem Biohotel Kurz in Bischofswiesen gedreht. Dabei drehte sich alles um den Strudel – Weißkohlstrudel und Apfelstrudel und vorneweg eine herrliche Kürbissuppe wurden gekocht.

P1010192

Die vegetarische Küche von Christl Kurz ist einfach nur lecker und das französische Fernsehteam war ganz glücklich und die beiden haben alles ratzeputz aufgegessen (und ich auch).

P1010194

Gegessen wurde am schön gedeckten Tisch im herbstlichen Garten.  Die Sendung soll im November ausgestrahlt werden und wer will, kann sie sich danach auf der Seite des Sednung online anschauen – man muss ja nicht jedes Wort verstehen.

Herbstessen1

Von dem feinen Kräutersalat habe ich noch geschafft, ein Foto zu machen. Die anderen Gänge waren so lecker und so schnell gegessen, da konnte ich die Kamera nicht mehr rechtzeitig zücken.  

Servus und bis bald!

Christoph