Archiv für Sommer

FIT für`s BGL und die Wintersaison 2010/11

Egal ob Sie den Froschsprung im Wasser oder den Froschsitz an Land ausführen, die gesamte Beckenmuskulatur wird dabei sanft gedehnt, gekräftigt und gelockert.

Wenn Sie die Übung lieber an Land ausführen möchten, können Sie durch Beugen und Strecken der Arme die Dehnung und Kräftigung der Rückenstrecker und Innenschenkelmuskulatur noch spezieller trainieren. Der Rücken wird gerade gehalten.

Zur Entspannung und Anspannung der Brustwirbelsäule und der Bauchmuskeln, schieben sie den Rücken in eine Art Katzenbuckel, spannen die Bauchmuskeln und halten aber den Kopf dabei gerade. Sie spüren eine tiefe Dehnung der Rückenstrecker und der Schulterblattmuskulatur.

Dann richten sie sich wieder auf, schieben die Brust nach vorne und spüren eine sanfte Dehnung der Bauchmuskeln und Kräftigung der Rückenstrecker.

Im Wasser können Sie den Froschsprung 10 mal wiederholen. Kombiniert mit einem Ball, wird diesen beim Absprung unter Wasser gedrückt und beim Landen an die Wasseroberfläche hoch gezogen. Danach versuchen Sie sich zum Enspannen auf Ihren Ball zu setzen. Oder laufen ein paar Runden durch das Schwimmbecken. Die Beinmuskulatur wird dabei wunderschön massiert :)

   

Viel Spaß beim der Vorbereitung auf den Winter

„train-in and chill-out“  Eure Margot :)

Tipp: Drei Seen Badetour im Nationalpark Berchtesgaden

Bei heißem Wetter (wir hatten  35 Grad ;-) früh morgens mit dem Königssee Schiff nach Salett, über den Sagereckersteig (eng, steil, ausgesetzt aber keine Kletterei)  in 2-3 Stunden zum ersten See, dem Grünsee mit einer angenehmen Wassertemperatur von ca. 18 Grad und unzähligen kleinen Fischen am Ufer.

Dann durch Fels- und Urwälder und über bunt blühende Almwiesen in weiteren 1-2 Stunden zum zweiten See, dem Funtensee mit ebenfalls angenehmen ca. 18 Grad Badewannenwasser ;-)

Dann am besten über Nacht ins Kärlingerhaus, wenn nicht, schnell weiter, ca. 3-4 Std. wieder hinunter durch die sogenannte „Saugasse“ zum Königssee.

Und dort wartet das letzte Bad am Karibikstrand bei fast 20 Grad Wassertemperatur im Smaragd-farbenen Königssee. Vorsicht, das letzte Boot geht um 18:30 Uhr zurück an die Seelände in Schönau am Königssee.

Liebe Grüße, Euer Stephan BGLT

Benefizkonzert für die Bergwacht

Am 2.Juli 2010 um 19:30 Uhr in der Konzertrotunde Bad Reichenhall.

Super Idee und tolle Zusammenarbeit zweier wichtiger Institutionen Bad Reichenhalls, Philharmonie spielt für Bergwacht. Die Bergwachtbereitschaft Bad Reichenhall braucht ein neues Zuhause, das Gelände ist gefunden, die Baupläne sind fertig, finanzierbar ist es aber nur durch Ihre Hilfe! Kommen Sie zum Konzert und/oder spenden Sie.  Spenden werden erbeten an: Sparkasse Berchtesgadener Land BLZ 710 500 00, Kto. 20080479

Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost BLZ 710 900 00, Kto. 201822500

„Mit einer Spende helfen Sie uns, den dringend benötigten Neubau zu finanzieren und den Bergrettungsdienst in Bad Reichenhall zu erhalten.“ (übernommen von der Homepage der Bergwacht Bad Reichenhall)

Nationalpark Berchtesgaden erfüllt Herzenswunsch

Hab heute eine schöne Pressemeldung vom Nationalpark erhalten die ich euch nicht vorenthalten möchte…

David aus Bremen (Mitte) ist sieben Jahre alt und vor einem Jahr an Leukämie erkrankt. Mit seiner Familie besuchte der Schüler kürzlich den Nationalpark Berchtesgaden. Sein Herzenswunsch: einmal die Steinadler in freier Natur zu beobachten.

Der Verein „Wünsch Dir was e.V.“ mit Sitz in Köln erfüllt schwer kranken Kindern und Jugendlichen ihre Wunschträume – so auch dem kleinen David. Nationalpark-Mitarbeiter Lisa Spatzenegger (vorn) und Hans Stanggassinger begleiteten die Familie zum aktuell besetzten Steinadler-Horst im Wimbachtal und zeigten dem begeisterten Kind den Jungvogel.

Für die Familie aus dem Norden Deutschlands war es der erste Besuch in Berchtesgaden, doch für David steht fest: Er möchte schon bald wieder in den Nationalpark kommen um zu erfahren, wie der junge Steinadler aus dem Wimbachtal seinen ersten Flug gemeistert hat.

Liebe Grüße, Euer Stephan BGLT

Haindling Fr. 2.7 in Teisendorf

Veranstaltungswoche vom 1. – 11. Juli 2010 in Teisendorf (Drent und Herent, Haindling uvm.)

Zu Ehren des 100. Geburtstags der Musikkapelle Teisendorf startet ab übernächstem Wochenende eine große Veranstaltungswoche. Höhepunkte werden das Konzert von Haindling am Freitag, 2. Juli und der große Volksmusikabend „Drent und Herent“ sein.

Haindling, die Kultband aus Bayern, ist mit ihrem unverwechselbaren Klang wohl das außergewöhnlichste Musikereignis, das Bayern zu bieten hat.  Buchners Musikstil ist geprägt von einer wilden Mixtur aus exotischen Klängen, gestandener Blasmusik und tollen Rhythmen. Hören Sie selbst ;-)

Eurer Stephan BGLT

Blick hinter die Kulissen des Radmarathon

Wie bekommen 250 Streckenposten, die stundenlang an Straßenkreuzungen stehen um den Marathon-Radlern eine sichere Rundfahrt zu ermöglichen, etwas zu essen? Ihren Posten dürfen sie nicht verlassen, das könnte gefährlich werden. So stehen die Streckenposten von morgens bis nachmittags entlang der 191 Kilometer langen BGL-Radmarathon-Strecke aus Gründen der Streckensicherung und Verkehrsregelung, auf der Stelle.

Den Rest des Beitrags lesen »

Das Berchtesgadener Land zu Gast in München

„Wir haben sie doch, die schönsten Musikerinnen…“ Am vergangen Wochenende war das Berchtesgadener Land mit den Themen „Salz“ und „200 Jahre bei Bayern“ zu Gast beim Münchner Stadtgründungsfest. Wir konnten das BGL auf dem Münchner Rindermarkt wunderbar präsentieren.

Es ist schon ein erhebendes Bild, den Bartholomä-Festwagen aus Schönau am Königssee im Salzsäumerzug mitten durch München fahren zu sehen. Herzlichen Dank an Werner Zeininger und den Salzsäumerzug, der am 31.Juli vom Salzbergwerk Berchtesgaden über den Hirschbichlpass ins Pinzgau fahren wird.

Mit Salzsäumerzug, Sudpfanne des Salzbergwerks Berchtesgaden und fast 500 Trachtlern und Musikern waren wir eines der großen Highlights beim 852 Münchner Stadtgeburtstag. Allein aus der Gemeinde Anger waren 3 Musikkapellen und Trachtengruppen vor Ort.

Der ranghöchste Bergmann, Hans Neumayr, überreicht der Münchner Tourismuschefin Frau Dr. Gabriele Weißhäupl ein Salzschaffel aus dem Berchtesgadener Land.  Aber nicht nur die Mitarbeiter des Tourismusamtes München, sondern auch die vielen Münchnerinnen und Münchner und die Pressevertreter haben bei uns auf dem Rindermarkt bayerisches Brauchtum vom Feinsten genießen können. In fast allen Münchner Zeitungen und Online-Medien wurde unser Berchtesgadener Land sehr positiv erwähnt.

Auf dem Bild: Barbara Zwanzleitner von der BGLT, Toni Grassl von der Firma EPS Berchtesgaden und Fritz Rasp von der Touristinfo Ramsau. Mehr Fotos und Gschichtln aus München folgen…

Euer Stephan BGLT