Archiv für Watzmann

Berchtesgaden: 100 Jahre Schutzgebiet

Nationalpark Berchtesgaden
Eine interessanter Veranstaltungshinweis wurde mir heute zugemailt. Den Rest des Beitrags lesen »

Watzmann-Ausstellung

Eine ganze Ausstellung mit nur einem Motiv, ist das nicht langweilig? Ganz und gar nicht wenn es sich bei dem Motiv um den Watzmann handelt. 15 Künstlerinnen und Künstler wurden von Künstler und Galerist Peter Karger aus Berchtesgaden eingeladen, sich zum bekannten Berg mit seiner unverwechselbaren Silhouette Gedanken zu machen. Herausgekommen sind die verschiedensten Darstellungen des Berges – von realistisch bis abstrakt, von Zeichnungen bis zum großen Ölbild. Auf jeden Fall ist die Ausstellung unbedingt sehenswert.

 Sie ist in der Galerie Ganghof, Ganghoferstr. 11 in Berchtesgaden zu sehen. Geöffnet ist die Galerie Donnerstag und Freitag, 16 bis 18 Uhr und Samstag 9 bis 11 Uhr., oder nach telefonischer Vereinbarung: 08652 62447.

Von mir sind übrigens auch zwei Arbeiten zum Thema Watzmann zu sehen (eine davon sieht man auf dem Plakat – selbst wenn man den Watzmann herausschneidet, so bleibt er doch immer noch sichtbar)

Servus und bis bald!

Christoph

Maisommer im Berchtesgadener Land

Lust auf Urlaub? Bei den aktuellen Angeboten unserer familiär geführten  Hotels, Gästehäuser und Ferienwohnungen ist bestimmt auch für Sie etwas dabei!

Sarita BGLT

Tiefsttemperaturen am Funtensee?

Deutschland in ZahlenLaut verschiedenen Wetterredaktionen war die Nacht auf Mittwoch die kälteste Nacht seit langem. Temperaturen bis -27 Grad ließen Ostdeutschland erstarrren. Der Grund: Die Kaltluft aus Osteuropa. Viel tiefere Temperaturen wurde auch schon am Funtensee in der Berchtesgadener Alpen gemessen.

Aktuelle Temperaturen vom Funtensee liegen bei ca. -19 Grad. Doch wurde am 24. Oktober 2009 -24,3 Grad gemessen, am 24. Dezember 2001 sogar der Rekordwert von -45,9 Grad.  Möglich sind diese Werte durch die geologische Lage des Sees. Er liegt auf 1.601 Meter Höhe in einer Mulde mitten in den Berchtesgadener Alpen. Dort drängt die schwerere kalte Luft die wärmere Luft hinaus, kann selber selber aber nicht aus der Mulde entweichen. Dadurch kühlt die Luft immer mehr ab und es entstehen solche tiefen Temperaturen.

geologische Eigenart

Aber Achtung: Diese Temperaturen herrschen direkt am Funtensee, nicht aber im Tal! In den Orten, die zu Füßen der Berchtesgadener Alpen liegen, herrschen normale Temperaturen. Also kein Grund, seinen Urlaub nicht im Berchtesgadener Land zu verbringen. Wer dennoch mal die Temperaturen am Funtensee im Sommer erleben will, für den bietet sich eine Nächtigung im Kärlingerhaus an, das in unmittelbarer Nähe des Sees liegt.

Das Geheimnis des Königssees

Das Geheimnis des Königssees

Am Mittwoch dem 30. Dezember kommt der neue Film mit Yvonne Catterfeld ins Fernsehen. RTL strahlt die neue Produktion der Stream Films AG pünktlich um 20:15 aus.

Kurzinhalt:

Die jungen Marla (Yvonne Catterfeld), Angestellte eines Münchner Reisebüros, soll eine Pauschalreise zum Königssee organisieren. Dabei trifft die junge Frau auf den Hotelier Max (Hans Sigl), der ihr anfangs sehr gefällt, sich aber bald befremdlich verhält. Obwohl sich Marla zu dem Mittvierziger hingezogen fühlt, spürt sie dessen Trauer um eine Frau namens Nora, die er vor über zwanzig Jahren liebte, bis sie eines Tages spurlos verschwand. Doch die mysteriösen Offenbarungen haben erst begonnen. Zurück in München erhält Marla per Post ein altes Foto Noras, das sie schockiert: Max einstige Geliebte gleicht ihr wie eine Zwillingsschwester. Marla beschleicht ein furchtbarer Verdacht und sie reist zurück an den Königssee. Bei ihrer Suche nach der Wahrheit wird sie nicht nur von den Einheimischen angefeindet, sondern gerät dabei auch in Lebensgefahr…

Wir wünschen gute Unterhaltung!

Tour-Tipp: Watzmann Hocheck

DSC00801

Am Gipfel des Watzmann Hochecks

Ausgangspunkt unserer letztwöchigen Tour auf das Watzmann Hocheck war der Parkplatz Wimbachbrücke. Von dort aus stiegen wir um Punkt 6.15 Uhr in Richtung Watzmannhaus, unserem ersten Etappenziel, auf.

Nach einem kurzen Anstieg bekamen wir kurz vor der Schapbach Diensthütte einen ersten Blick auf unser Ziel…und ich fragte mich, was mich da geritten hatte, als ich meinen Freunden die Teilnahme zusagte. Schließlich könnte ich noch im Bett liegen und schlafen, aber nein, ich gehe auf den Watzmann. Doch der Aufstieg sollte sich später noch bezahlt machen. Den Rest des Beitrags lesen »

Zum Baden schön!

SZ Aschauerweiherbad

Das Magazin der Süddeutschen Zeitung hat sich auf die Suche nach den schönsten Freibädern des Landes gemacht.  Und welches Freibad wird im Artikel, mit doppelseitigem Bild, als erstes angeführt? Das Naturbad Aschauerweiher in Bischofswiesen.  Autor Thomas Bärnthaler schreibt dazu: „Man kann hier zwischen Seerosen und Schilf seine Bahnen ziehen und direkt auf den Watzmann zuschwimmen. Oder seine Kinder über die Hängebrücke auf die Pirateninsel hetzen. Die Becken sind nicht gechlort und so großzügig, dass man sich auch bei Hochbetrieb nicht in die Quere kommt.“

Schön, dass nicht nur wir der Ansicht sind, dass das Aschauerweiherbad etwas ganz  Besonderes ist.

Servus und bis bald!

Christoph